Alice DSL – es war einmal…

Alice DSL war der viertgrößte DSL Anbieter in Deutschland. Das Unternehmen wurde 1995 als Tochterunternehmen der Hamburgischen Electricitäts-Werke AG (HEW) gegründet. Bekannt wurde das Unternehmen unter dem Namen HanseNet. 2003 wurde HanseNet von Telecom Italia übernommen.

2007 übernahm Telecom Italia die Internet-Access-Sparte von AOL Deutschland. Zeitnah weitete HanseNet durch eine Partnerschaft mit o2 Germany sein Mobilfunkgeschäft aus. Am 4. November 2009 erfolgte die Übernahme von HanseNet durch das Spanische Telekommunikationsunternehmen Telefonica und die vollständige Integration in Telefonica o2 Germany.

Bei Alice DSL handelte es sich um eine Marke von HanseNet. Bekannt wurde Alice DSL vor allem aufgrund ihrer Werbekampagne mit dem italienischen Model Vanessa Hessler. Die 1,80 Meter große Blondine wurde schnell zur Identifikationsfigur der Marke. Sie verlieh Alice DSL ein Gesicht und wurde rasch eines der beliebtesten Werbegesichter Deutschlands.

Attrktive DSL Angebote von Alice

Alice DSL lockte die Kundschaft nicht nur mit der schönen Frau, sondern natürlich auch mit anderen attraktiven DSL Angeboten. Eine Besonderheit war der Verzicht auf Tarife mit unterschiedlichen Bandbreiten und bot pauschal DSL 16 Mbit an, auch wenn die Geschwindigkeit nicht immer überall erreicht werden konnte. Alice DSL Tarife mit beispielsweise maximal 2 Mbit gab es nicht.

Eine weitere Besonderheit waren die kurzen Vertragslaufzeiten. In der Regel war es damals genauso wie heute: Wer einen DSL-Anschluss bestellt, bekommt ihn meist nur mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Als erster DSL Anbieter in Deutschland bot Alice Internet-Komplettpakete mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende an. Heute gibt es mehrere DSL Verträge ohne Mindestlaufzeit. Bis zur Übernahme durch Telefonica o2 Germany konnte Alice DSL 2,3 Millionen Kunden für sich gewinnen.

Zum Zeitpunkt der Übernahme hieß es seitens o2, man wolle Alice als etablierte Marke erhalten. Doch bereits im Juni 2010 verkündete o2, dass man Alice DSL innerhalb der nächsten 2 Jahre vollständig in o2 integrieren werde.

Aktuelle DSL Tarife günstiger als Alice

Für die Bestandskunden änderte sich zunächst kaum etwas. Die Alice DSL Tarife wurden ganz normal weitergeführt, sodass sich nur der Briefkopf änderte. Seit der Übernahme haben auf dem DSL-Markte vielerlei Entwicklungen stattgefunden. Wer noch einen alten Alice DSL Tarif hat, findet im heutigen DSL Vergleich sicherlich günstigere und leistungsstärkere Angebote.

Mittlerweile ist die Marke Alice komplett verschwunden. Selbst die Homepage des Anbieters wurde gelöscht. Wenn man die URL aufruft, erscheint lediglich ein Hinweis darauf, dass das Lesezeichen veraltet ist und alle Informationen auf der Homepage von o2 zu finden sind.

Der neue Eigentümer hat sein DSL Tarifangebot zumindest teilweise nach dem Vorbild der Alice DSL Tarife gestaltet. Auch bei o2 sind die meisten Tarife ohne feste Vertragslaufzeit und mit einer nur kurzen Kündigungsfrist erhältlich. Wie die meisten anderen Anbieter, bietet o2 diverse Tarif-Kombinationen mit speziellen Rabatten an. Je mehr Tarife man bucht, desto größere Rabatte gibt es auf die monatliche Grundgebühr.

Besonders für junge Leute sind diese Tarifkombinationen interessant, denn mit der Kombination aus Mobilfunk-, Festnetz- und Internet-Flatrate lässt sich monatlich bares Geld sparen. Tarife für junge Leute und Studenten warten auch häufig mit besonderen Leistungen auf, wie beispielsweise einem höheren Datenvolumen ohne Aufpreis oder es wird auf die Einrichtungsgebühr verzichtet.