DSL Anschluss ohne Schufa-Prüfung

DSL ohne Schufaauskunft
Bild: © JiSign – fotolia.com

Ein DSL-Anschluss trotz Schufa-Eintrag ist heutzutage keine unmögliche Sache mehr. Es gibt einige DSL Anbieter, deren Tarife sich an Personen mit Bonitätsproblemen richten. Dennoch kann es eine kleine Hürde darstellen, einen DSL-Anschluss ohne Schufa zu bekommen. Im folgenden Artikel wird erläutert, wie Menschen mit einer schlechten Bonität dennoch an einen DSL-Anschluss gelangen, welche Möglichkeiten es gibt, worauf zu achten ist und wie sich diese Angebote zu den klassischen DSL-Verträgen unterscheiden.

Zudem werden nach und nach Anbieter zusammengestellt, die auch DSL Angebote ohne Bonitätsprüfung anbieten und leicht online abschliessbar sind.

DSL-Vertrag mit schlechter Bonität

Immer mehr Menschen sind in der heutigen Zeit von einer schlechten Bonität betroffen. Sie haben einen negativen Eintrag in der Schufa-Akte, sodass sie beim DSL Vertrag bei klassischen Anbietern wie Telekom, Vodafone oder o2 oftmals vor Problemen stehen, wenn sie einen DSL-Anschluss benötigen. Im Vorfeld machen die Anbieter gewöhnlich eine Schufa-Abfrage. Auf diese Weise wird die Bonität bzw. die Zahlungsfähigkeit der Kunden geprüft. Wer einen Negativ-Eintrag besitzt, hat daher häufig Probleme, einen günstigen DSL-Anschluss zu erhalten. Der DSL-Anschluss ist heutzutage nicht mehr weg zu denken, doch bei einer schlechtem Bonität kann der Wunsch verwährt bleiben. Das Risiko eines Zahlungsausfalls ist den Anbietern häufig zu hoch, sodass sie Personen mit einer negativen Schufa meist ablehnen. Dies gilt auch für Menschen, die nicht unbedingt einen schlechten Schufa-Score haben, sondern einen unterdurchschnittlichen. Damit dies nicht passiert, werden nachfolgend gute Tipps geliefert, mit denen die Chance auf einen Vertragsabschluss verbessert werden kann.

DSL ohne Schufa

Viele Menschen stehen heutzutage aufgrund unterschiedlicher Gründe in der Schufa. Ein negativer Eintrag heißt, dass die Person ihren finanziellen Verpflichtungen nicht pünktlich oder gar nicht nachgekommen ist. Einige Anbieter von DSL-Verträgen haben erkannt, dass die Schufa-Auskunft lediglich bedingt über die aktuelle finanzielle Situation eines Kunden informiert, sodass sie DSL ohne Schufa anbieten. Für Betroffene gilt es, die passenden Anbieter zu finden und die Angebote sorgfältig miteinander zu vergleichen, um den besten DSL Tarif auszuwählen. In der Regel wird mit der Unterschrift auf dem Vertrag die Einwilligung gegeben, dass der Anbieter entsprechende Schufa-Daten erheben darf. Nicht so bei DSL ohne Bonitätsprüfung, denn hier wird keine Schufa-Auskunft eingeholt. Bei diesen Anbietern wird also ein DSL-Vertrag ohne Schufaabfrage angeboten.

Wie kommen Menschen mit Bonitätsproblemen an Anbieter von DSL ohne Schufa?

Am einfachsten werden die Anbieter über Vergleichsportale gefunden, beispielsweise Check24. Hier kann bei der Suche bei den Zusatzoptionen einfach ein entsprechender Filter eingestellt werden. Auf diese Weise wird nur nach Providern gesucht, die einen Vertrag ohne Bonitätsprüfung anbieten. Meist sind es regionale Anbieter, die den Kunden trotz einer negativen Schufa einen DSL-Zugang ermöglichen, beispielsweise M-Net in München oder NetCologne in Köln. Es ist sinnvoll, eher bei kleineren Anbietern nachzufragen, zum Beispiel TELE2.

Wichtig: Es kann vorkommen, dass die Vergleichsrechner keine Tarife ohne Schufa anzeigen. Dann ist es ratsam, direkt bei den Anbietern auf der Seite anzufragen. Die finden die Liste direkt hier:

Bild: © contrastwerkstatt - fotolia.com
Bild: © contrastwerkstatt – fotolia.com

Ein weiterer geeigneter Anbieter ist Prepaid DSL, der sich auf Kunden mit Negativeintrag spezialisiert hat. Er interessiert sich nicht für die Bonität. Die Risikoabsicherung für DSL ohne Schufa besteht darin, dass die Grundgebühr für drei Monate vorausgezahlt wird. Zu beachten ist bei diesem Angebot jedoch, dass die Preise höher ausfallen als bei einem Langzeitvertrag. Zu empfehlenswerten DSL-Anbietern gehört aber auch Vodafone. Er hat die Zustimmung zum Überprüfen der Schufaauskunft in den AGBs zwar festgelegt, handhabt die Schufaprüfung jedoch fair. Auch Menschen mit Bonitätsproblemen haben hier gute Chancen, trotz Schufa-Eintrag einen DSL-Vertrag abzuschließen.

Wie unterscheiden sich die Angebote zu herkömmlichen DSL-Anschlüssen?

Einige Anbieter lassen sich das Risiko eines Zahlungsausfalls zum Beispiel mit einer Kaution bezahlen. Bei einer ordnungsmäßigen Begleichung der Rechnungen wird diese nach Vertragsende zurückgezahlt. Andere Anbieter berechnen auf die normalen Tarife Aufschläge. Dann fallen zum Beispiel auch für das Festnetz-Telefon Minutenpreise an. Verträge trotz Schufa weisen zudem häufig eine kürzere Vertragslaufzeit auf. Sie beinhalten oftmals auch weniger Komfort-Features. Im Gegenzug für diese Sonderkonditionen verzichtet der Anbieter dann auf eine Schufa-Auskunft. Da sich die Vertragsbedingungen und Tarife zum Teil erheblich unterscheiden, ist es sehr wichtig, die Angebote sorgfältig zu vergleichen. Dies ist im Internet einfach, schnell und kostenfrei möglich.

Muss ein Schufa-Eintrag immer zu einer Ablehnung des Antrags führen?

Ob DSL bei einer schlechten Bonität möglich ist, kommt oftmals auf den Einzelfall an. Ob ein vorhandener negativer Eintrag zur Ablehnung des DSL-Antrags führt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Maßstäbe sind beim DSL-Antrag nicht so streng wie beispielsweise bei einer Kreditvergabe. Ob der DSL-Anschluss trotz Schufa-Eintrag eingerichtet wird oder nicht, liegt im Ermessen des Dienstleisters. Es spielt eine Rolle, wie der Anbieter die Schufa-Anfragen handhabt und wie Negativ-Einträge gewichtet werden. Zudem bestimmt der Markt das Angebot. Es herrscht unter den DSL-Anbietern mittlerweile ein großer Wettbewerb. Aus Konkurrenzgründen werden die Menschen, die aufgrund von Schufaeinträgen abgelehnt wurden, für manche Betreiber zur attraktiven Zielgruppe. Genau für sie entwerfen sie schufafreie Angebote.

Tipps, den DSL-Anschluss trotz Negativeintrag in der Schufa-Akte zu bekommen

Keine Extras beim DSL Abschluss

Bei negativer Bonität empfiehlt es sich, einen Tarif ohne Extras wie Router oder Fernsehpakete zu wählen. Dies verbessert die Erfolgsaussichten, denn bei Zusatzoptionen führen die Provider eher eine Schufa-Abfrage durch.

Günstiges DSL Angebot wählen

Umso günstiger der monatliche Grundpreis ist, desto größer ist die Chance, den DSL-Anschluss trotz Bonitätsprobleme bewilligt zu bekommen. Aus der Sicht des Anbieters sinkt damit das Risiko, dass der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt. Daher empfiehlt es sich, sich bei der Antragstellung zunächst einmal auf den günstigen DSL Einsteigertarif zu beschränken und die monatlichen Rechnungen pünktlich zu bezahlen. Der Anbieter erkennt somit die Zuverlässigkeit des Kunden. Dann wird häufig, trotz Schufa-Eintrag ein DSL-Folgevertrag zu besseren Konditionen angeboten.

Flatrate schütz vor Kosten

Des Weiteren ist es sinnvoll, eine Flatrate für Telefonie und Internet abzuschließen, denn diese schützt vor unerwarteten Kosten. Auf diese Weise wird ein fester monatlicher Pauschalpreis bezahlt, mit dem alle Gebühren hinten abgedeckt sind. Die Ausgaben sind damit kalkulierbar und das Risiko von Zahlungsschwierigkeiten ist geringer.

Kurze DSL Vertragslaufzeit

Auch hilfreich kann es sein, eine geringe Vertragslaufzeit zu wählen, um die Chance auf eine Bewilligung des Vertrags zu erhöhen. Auch damit minimiert sich für den Anbieter das Risiko. Manchmal ist es auch hilfreich, einen DSL Tarif ohne Laufzeit zu nehmen.

Fazit zu DSL Angeboten ohne Schufaauskunft

DSL trotz oder ohne Schufa ist unter gewissen Bedingungen möglich. Selbst bei einer negativen Bonität ist es bei einigen Anbietern möglich, einen DSL-Anschluss zu bekommen. Die Konditionen unterscheiden sich jedoch je nach Provider. Daher sollten die Angebote gründlich verglichen werden. Darüber hinaus empfiehlt es sich, regelmäßig die eigene Schufa-Datei einzusehen und zu versuchen, den Schufa Score zu verbessern. Verbraucher haben einmal jährlich Anspruch darauf, eine kostenlose Auskunft über die gespeicherten Daten einzuholen. Schufa-Einträge sind oftmals auch veraltet oder unberechtigt. Sie können dann angefochten und im besten Fall gelöscht werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...